top of page

Wie finde ich meine Berufung? Diese 5 Tipps helfen dir dabei

Wie zufrieden bist du eigentlich in deinem aktuellen Job? Gehörst du zu denen, die morgens aufstehen und es kaum erwarten können, sich an den PC zu setzen? Oder gehörst du eher zu denen, die, ständig auf die Uhr schauen und darauf warten, dass der Arbeitstag vorbei ist? Fehlt dir auch die Leidenschaft und Freude in deinem Job - aber du weißt nicht, in welche Richtung du willst? "Vielleicht gibt es keinen passenden Job für mich..."

Laut einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus dem Jahr 2020 gaben sage und schreibe 43 Prozent (!) der befragten Frauen in Deutschland an, unzufrieden mit ihrer beruflichen Situation zu sein (Familie und Beruf im Wandel - Geschlechterrollen und Chancenverteilung in Familien und Unternehmen). Du bist also nicht allein!!


Das Problem daran: Wenn wir jeden Tag zur Arbeit gehen, ohne dass wir dabei das Gefühl zu haben, dass wir unserer wahren Berufung folgen, kann das über kurz oder lang zu Unzufriedenheit und Frustration führen. Um ein erfülltes Leben zu führen, ist es wichtig, dass wir unsere Leidenschaften und Talente in unsere Karriere einbringen.


Aber wie genau findet man seine Berufung?


Die eigene Leidenschaft und Talente in unsere Karriere einbringen - hört sich gut an. Aber woher weiß ich denn, was mich begeistert? Was meine Stärken sind? Wie finde ich meine Berufung?


Als Life & Career Coach begleite ich Frauen, die unglücklich in ihrem Job sind, endlich wieder Freude und Leichtigkeit im (Berufs-)Leben zu spüren und eine klare Richtung zu finden, die sie einschlagen möchten. Hier sind einige Schritte, die viele meiner Kundinnen bereits ausprobiert haben und dir dabei helfen können, deine persönliche Berufung zu finden:


1. Reflektiere über deine Stärken und Interessen


Nimm dir Zeit, um darüber nachzudenken, was du gerne tust und was dir leicht fällt. Welche Fähigkeiten und Talente hast du? Was begeistert dich und lässt dich voller Energie sein? Gleiche dein Selbstbild auch einmal mit dem Feedback anderer Menschen ab. Frage Kolleg:innen, Führungskräfte (auch ehemalige) und andere Vertrauenspersonen, welche Stärken sie in der Zusammenarbeit und im Miteinander mit dir erleben.


2. Suche nach Inspiration


Informiere dich über verschiedene Karrieremöglichkeiten, indem du nach inspirierenden Geschichten von Frauen suchst, die ihre Berufung gefunden haben. Lies Bücher, besuche Workshops und Netzwerk-Events, um dich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Vielleicht ist auch ein Mentoring das richtige für dich? Gerade durch den Austausch mit anderen Frauen bekommen wir ganz neue Einsichten und Ideen. In meinem Gruppenprogramm "Follow your dreams" erlebe ich immer wieder, was für inspirierende Ideen bei den Teilnehmerinnen durch den Austausch mit Gleichgesinnten entstehen.


3. Experimentiere doch mal mit neuen Erfahrungen


Manchmal müssen wir etwas Neues ausprobieren, um herauszufinden, was wir wirklich wollen. Trau dich, auch mal neue Dinge auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Nimm dir beispielsweise ein Mal im Monat etwas vor, was du noch nie gemacht hast und beobachte, was durch diese neuen Eindrücke und deinen Mut, Unbekanntes zu entdecken, geschieht.


4. Nutze deine Netzwerke


Sprich mit Menschen, die dir nahestehen, um mehr über ihre eigenen Karrierewege und Erfahrungen zu erfahren. Nutze auch Online-Plattformen wie LinkedIn, um dich mit Menschen in deiner Branche (oder anderen interessanten Branchen) zu vernetzen. Sei aktiv in Gruppen, die dein Thema ansprechen und frage aktiv, wer Lust hat, sich (online) mit dir auf einen Kaffee zu treffen und von dem eigenen Werdegang oder der aktuellen Tätigkeit zu erzählen.


5. Setze dir realistische Ziele


Setze dir konkrete Ziele und Meilensteine, die dir helfen, deine Berufung zu erreichen. Dadurch wird aus dem Traum viel leichter ein konkretes Handeln. Ein "Auf das Ziel hinarbeiten". Aber sei realistisch und geduldig - es braucht Zeit und Mühe, um deine Berufung zu finden und zu verfolgen. Blocke dir beispielsweise wöchentlich einen bestimmten Zeitraum, in dem du dich ausschließlich mit deinem Weg beschäftigst (und zum Beispiel die Tipps weiter oben anwendest).


Letztendlich geht es bei der eigenen Berufung immer auch darum, mutig zu sein und auch wirklich für deine Träume loszugehen. Erst wenn du deine eigenen Wünsche und Träume verfolgst und deine Leidenschaften in deine Karriere einbringst, kannst du ein erfülltes Leben führen. Die eigene Berufung finden ist daher immer der erste Schritt, um dann dein Leben und deine Karriere Schritt für Schritt danach ausrichten zu können.


Und ich habe noch einen extra Tipp für dich ♡ Mein Workbook für ein erfülltes Berufsleben für 0€! Das Workbook ist vollgepackt mit Übungen und praktischen Tipps, die dir dabei helfen, endlich wieder mehr Freude und Leichtigkeit zu spüren, wenn du an deine berufliche Zukunft denkst!

Workbook für ein erfülltes Berufsleben für 0€

Ich habe dieses 10-seitige Workbook mit viel Liebe zum Detail kreiert. Ich habe es mit viel Herzblut und Leidenschaft geschrieben und ich bin mir sicher, dass es auch dir dabei helfen wird, in 4 Schritten mehr Klarheit zu finden, wo du auf deinem Weg hin zu einem erfüllten Berufsleben ansetzen kannst.


Comments


bottom of page