top of page

Warum dich Dankbarkeit glücklicher macht: Einfache Übungen für mehr Glück und Zufriedenheit


Warum dich Dankbarkeit glücklicher macht: Einfache Übungen für mehr Glück und Zufriedenheit

Dankbarkeit ist eine der einfachsten, aber effektivsten Möglichkeiten, um unser Leben glücklicher und erfüllter zu gestalten. Durch Dankbarkeit lernen wir, uns bewusst auf das Gute in unserem Leben zu konzentrieren und unsere Perspektive zu verändern.


Doch warum ist Dankbarkeit so wichtig?


Zunächst einmal hilft Dankbarkeit dabei, unsere Perspektive zu verändern. Oftmals neigen wir dazu, uns auf das Negative in unserem Leben zu fokussieren und die positiven Dinge zu übersehen. Wenn wir jedoch regelmäßig Dankbarkeit praktizieren, trainieren wir unser Gehirn, sich auf das Positive, auf die schönen Dinge in unserem Leben zu konzentrieren und die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Dadurch können wir unser Glücksempfinden steigern und uns auch in schwierigen Situationen optimistischer und gelassener fühlen.


Wissenschaftliche Studien belegen: Dankbarkeit macht das Leben glücklicher und erfüllter


Dankbarkeit hat nachweislich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und kann unser Leben glücklicher und erfüllter machen. Studien zeigen, dass dankbare Menschen tendenziell optimistischer und zufriedener sind, weniger stressanfällig sind und ein besseres Selbstwertgefühl haben. Zudem können wir durch Dankbarkeit auch unsere eigene Wertschätzung und Selbstakzeptanz steigern.


Dankbarkeit kann uns auch dabei helfen, unsere Beziehungen zu anderen Menschen zu verbessern. Wenn wir uns bewusst darauf konzentrieren, was andere für uns tun und wir uns dafür dankbar zeigen, stärken wir unsere Verbindung zu ihnen.


Und auch körperlich kann Dankbarkeit positive Effekte haben, wie eine verbesserte Herz-Kreislauf-Gesundheit und ein stärkeres Immunsystem. Eine regelmäßige Dankbarkeitspraxis kann uns helfen, uns bewusst auf das Gute in unserem Leben zu fokussieren und uns dabei unterstützen, auch schwierige Zeiten besser zu bewältigen. Durch regelmäßiges Üben von Dankbarkeit können wir also nicht nur unser Glücksempfinden steigern, sondern auch langfristig unsere psychische und physische Gesundheit verbessern.


Wie Dankbarkeit deinen Alltag verändert: Einfache Übungen für mehr Glück und Zufriedenheit


Eine Möglichkeit, Dankbarkeit in dein Leben zu integrieren, ist, jeden Abend vor dem Zubettgehen eine Liste von Dingen zu erstellen, für die du an diesem Tag dankbar bist. Oft denken wir, dass es die riesengroßen Dinge sein müssen, für die wir dankbar sind. Bei Dankbarkeit geht es aber wie weiter oben bereits erklärt darum, die positiven, schönen Dinge in unserem Leben bewusster wahrzunehmen. Und das dürfen gerne genau die kleinen Dinge sein - von einem schönen Sonnenuntergang bis hin zu einem tiefgründigen Gespräch mit einer lieben Freundin.


Eine andere Möglichkeit, Dankbarkeit in deinen Alltag zu integrieren, ist, dass du bewusst darauf achtest, dich bei anderen Menschen zu bedanken und ihnen zu zeigen oder zu sagen, was sie dir bedeuten. Was du an ihnen wertschätzt. Ich habe mir angewöhnt, jeden Morgen eine Nachricht an eine mir nahestehende Person (Mama, Geschwister, Freundinnen, liebe Kollegin, Partner etc.) zu senden, in der ich etwas von Herzen schreibe. Wie gerne ich diese Person habe. Dass ich ihr einen schönen Tag wünsche. Dass ich gerade an sie gedacht habe, usw.


Eine andere schöne Dankbarkeitsübung ist es, einfach mal einen Moment innezuhalten und dir darüber im Klaren zu sein, was du gerade erlebst. Und dankbar dafür zu sein. Auf diese Weise kannst du dein Bewusstsein für die schönen Dinge im Leben schärfen und Dankbarkeit zu einem festen Bestandteil deines Lebens machen. Ich mag es sehr, mir gedanklich einen Fotoschnappschuss von diesen Momenten zu machen und mit einer kleinen Mini-Meditation zu kombinieren. Ich nehme den Moment dann durch alle Sinne wahr (Was sehe ich? Was höre ich? Was rieche ich? Was fühle ich? Was schmecke ich? ) und kann ihn dann auch später viel bewusster wieder abrufen.


Indem du dir regelmäßig bewusst Zeit nimmst, um über die positiven Dinge in deinem Leben nachzudenken und dafür dankbar zu sein, trainierst du dein Gehirn darauf, sich auf das Positive und die schönen Dinge in deinem Leben zu fokussieren - und dich insgesamt glücklicher und zufriedener fühlen.


Es sind nicht die äußeren Umstände, die das Leben verändern, sondern die inneren Veränderungen, die sich im Leben äußern. Wilma Thomalla

0€ Workbook für ein erfülltes Leben

Du wünschst dir mehr Glück und Zufriedenheit in deinem Leben? Dann lade dir mein neues 0€ Workbook für ein erfülltes Leben herunter. Mit diesem Workbook findest du für dich heraus, was DU unter Glück und Erfüllung im Leben verstehst und kannst in 4 konkreten Schritten für dich in Richtung Freude und Leichtigkeit gehen.


Worauf wartest du noch?